Satellitenbildanalyse für humanitäre Hilfe

Die Auswertung von Satellitenbildern unterstützt effektive Hilfeleistung bei humanitären Einsätzen

Informationen für Schulklassen:

Zielgruppe (Alter/Schulstufe): 14-18 Jahre (Oberstufe)
Dauer: 60-90 Minuten
TeilnehmerInnenzahl: max. 25 TeilnehmerInnen (in 5 Gruppen)
Vorbereitung/Vorwissen: Grundkenntnisse über Satelliten und Satellitenbilder erwünscht. Schreibgeräte hilfreich!
   

Weltweit sind rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Konflikten, Epidemien oder Naturkatastrophen. NGOs haben es sich zur Aufgabe gemacht diese Menschen zu unterstützen – medizinisch, psychologisch und logistisch mit der Versorgung von Wasser, Nahrung und anderen Hilfsgütern. Dafür ist eine gute Planung notwendig und wichtig zu wissen: Wie viele Menschen befinden sich überhaupt an welchen Orten? Wie schnell wachsen Flüchtlingsansiedlungen? Gibt es in der Nähe Grundwasser und landwirtschaftliche Flächen, um die Menschen zu versorgen? Wo ist es am sinnvollsten nach Wasser zu bohren? Sing genügend sanitäre Einrichtungen für alle Menschen vorhanden? Wie viel Impfstoff soll wohin gebracht werden im Fall des Ausbruchs einer Epidemie?